Press release: New IMD PUR dual-technology process for plastics decoration



Automotive IQ
10/02/2019

Sponsored By:

Die deutsche Version finden Sie weiter unten

Fürth/Germany: The coating manufacturer Leonhard Kurz has developed a process for combining IMD (In-Mold Decoration) with PUR technology.

In this process called IMD PUR, plastic parts are decorated during injection molding by means of in-mold decorating and then overflooded with PUR (polyurethane) within the same clamping unit. This produces sophisticated designs under a crystal clear, high-gloss surface.

PUR layer thicknesses of between 0.3 and 15 millimeters can be created that exhibit a marked depth effect. Besides a glossy glass appearance, the PUR coating also provides a high level of surface protection. The decoration remains intact when subjected to scratches or stone impact, and the PUR topcoat is self-healing when scratched.

Technological advances in IMD coating and mold technology

The production and PUR flooding of injection molded parts in a single machine pass is a known process. The novelty, however, is in combining this with the IMD process.

Kurz has developed IMD coatings that adhere perfectly to the PUR topcoat. The mold manufacturer Schöfer, a member of the Kurz Group, has also precisely tailored the mold technology to the process.

Schöfer, with its specialist experience in mold-making, complements Kurz’s comprehensive know-how in thin-layer and process technology. Thanks to the intensive development work undertaken by both parties, it is now possible to perform injection molding, IMD coating, and PUR coating in a single clamping unit. Furthermore, the tailored formulations of the IMD and PUR layers, as well as process-optimized molds, ensure significantly reduced cycle times.

The IMD PUR process combines the advantages of the IMD and PUR technologies. Plastic parts decorated by means of IMD PUR exhibit the high surface quality, depth effect, and glassy appearance of PUR coatings. At the same time, IMD PUR offers the great design freedom that is characteristic of IMD technology, with the ability to perform design changeovers both quickly and efficiently.

Kurz will be presenting the new IMD PUR process at K 2019. At the Kurz booth A19 in Hall 5, an Engel duo 2460/900 injection molding machine will be producing plastic parts decorated by means of IMD PUR. The production and decoration of components with complex geometries will be demonstrated by way of an automotive front panel.

kurz-pr-hdr

Injection mold in which injection molded parts are provided with an in-mold decorative design and PUR topcoat by means of Kurz's IMD PUR technology (Photo: Kurz)

About KURZ: The KURZ Group is a global leader in thin film technology. KURZ develops and manufactures decorative and functional layers applied to carrier foil for a wide range of industries, from the packaging and printing industry through to the automotive, electronics, card and textile sectors.

KURZ offers a comprehensive portfolio of products for surface finishing, decoration, labeling, and counterfeit protection, rounded off by an extensive range of stamping machines and stamping tools. The company is also continuously investing in new technologies and developing innovative solutions for integrating functionality into surfaces.

The KURZ Group has more than 5,000 employees at over 30 sites worldwide and produces under standardized quality and environmental standards in Europe, Asia, and the USA. A global network of subsidiaries, representatives, and sales offices ensures short paths and individual, on-site consulting.

https://k2019.plastic-decoration.com

 



Neues Kombinationsverfahren IMD PUR zur Kunststoffdekoration

Leonhard Kurz zeigt auf der K 2019 In-Mold Decoration und PUR- Beschichtung in einem Maschinendurchgang

Fürth: Der Beschichtungshersteller Leonhard Kurz hat ein Verfahren zur Kombination von IMD- (In-Mold Decoration) und PUR-Technologie entwickelt. Bei dem IMD PUR genannten Prozess werden Kunststoffteile während des Spritzgusses im IMD-Verfahren dekoriert und anschließend in derselben Schließeinheit mit PUR (Polyurethan) überflutet.

Dadurch entstehen anspruchsvolle Designs unter kristallklarer, hochglänzender Oberfläche. Es sind PUR-Schichtstärken zwischen 0,3 und 15 Millimetern realisierbar, welche einen ausgeprägten Tiefeneffekt hervorrufen. Neben der glänzenden Glasoptik liefert die PUR-Beschichtung hohen Oberflächenschutz. Das Dekor bleibt bei Steinschlag oder Kratzern unversehrt, außerdem ist der PUR-Topcoat bei Verkratzungen selbstheilend.

Entwicklungssprung in der IMD-Beschichtungs- und Werkzeugtechnologie

Die Fertigung und PUR-Überflutung von Spritzgussteilen in einem Maschinendurchgang ist ein bekanntes Verfahren, neu hingegen ist die Kombination mit dem IMD-Prozess. Kurz hat IMD-Beschichtungen entwickelt, die eine einwandfreie Haftung des PUR-Topcoats ermöglichen. Außerdem hat der Spritzwerkzeughersteller Schöfer, ein Mitglied der Kurz-Gruppe, die Werkzeugtechnologie an den Prozess exakt angepasst.

Schöfer ergänzt mit spezialisierter Werkzeugkompetenz das umfassende Kurz-Know-how in der Dünnschicht- und Verfahrenstechnologie. Durch die intensive Entwicklungsarbeit beider Seiten ist es nun möglich, dass Spritzguss, IMD- und PUR-Beschichtung in nur einer Schließeinheit stattfinden. Abgestimmte Formulierungen von IMD- und PUR-Schicht sowie prozessoptimierte Werkzeuge sorgen darüber hinaus für deutlich verkürzte Zykluszeiten.

Durch das IMD-PUR-Verfahren können die Vorteile von IMD- und PUR- Technologie gemeinsam genutzt werden. Per IMD PUR dekorierte Kunststoffteile verfügen über die Oberflächenqualitäten, die Tiefen- und Glasoptik von PUR- Beschichtungen. Gleichzeitig steht die für IMD charakteristische Designvielfalt zur Verfügung, und Designwechsel sind ebenso schnell und effizient möglich.

Kurz wird das neue IMD-PUR-Verfahren auf der K 2019 vorstellen. Am Kurz- Stand A19 in Halle 5 wird eine Engel duo 2460/900 Spritzgießmaschine per IMD PUR dekorierte Kunststoffteile produzieren. Anhand einer automobilen Frontblende wird die Fertigung und Dekoration von Bauteilen mit anspruchsvoller Geometrie demonstriert.

kurz-pr-hdr

Spritzwerkzeug, in dem Spritzteile per Kurz-IMD-PUR-Technologie mit In-Mold- Design und PUR-Topcoat ausgestattet werden (Foto: Kurz)

Zum Unternehmen: Die KURZ-Gruppe ist ein weltweit führendes Unternehmen der Dünnschichttechnologie. KURZ entwickelt und produziert auf Trägerfolien applizierte Dekorations- und Funktionsschichten für verschiedenste Branchen – von der Verpackungs- und Druckindustrie über den Automobilsektor bis zum Elektronik-, Karten- und Textilbereich.

KURZ bietet eine umfassende Produktpalette zur Oberflächenveredelung, Dekoration, Kennzeichnung und Fälschungssicherheit, abgerundet durch ein umfangreiches Programm an Prägemaschinen und Prägewerkzeugen.
Darüber hinaus investiert das Unternehmen kontinuierlich in neue Technologien und entwickelt innovative Lösungen für die Integration von Funktionen in Oberflächen. Die KURZ-Gruppe ist mit über 5.000 Mitarbeitern an mehr als 30 Standorten weltweit präsent und fertigt in Europa, Asien und den USA nach einheitlichen Qualitäts- und Umweltstandards.

Ein globales Netz an Niederlassungen, Vertretungen und Verkaufsbüros sorgt für kurze Wege und individuelle Betreuung vor Ort.

https://k2019.plastic-decoration.com

RECOMMENDED

Imprint:
Company information according to § 5 Telemediengesetz
IQPC Gesellschaft für Management Konferenzen mbH
Address: Friedrichstrasse 94, 10117 Berlin
Tel: 49 (0) 30 20 913 -274
Fax: 49 (0) 30 20 913 240
E-mail: info@iqpc.de
Registered at: Amtsgericht Charlottenburg, HRB 76720
VAT-Number: DE210454451
Management: Silke Klaudat, Richard A. Worden, Michael R. Worden

Impressum:
Firmeninformationen entsprechend § 5 Telemediengesetz
IQPC Gesellschaft für Management Konferenzen mbH
Adresse: Friedrichstrasse 94, 10117 Berlin
Telefonnummer: 030 20913 -274
Fax: 49 (0) 30 20 913 240
Email Adresse: info@iqpc.de
Registereintragungen: Amtsgericht Charlottenburg HRB 76720
Umsatzsteuer- Indentifikationsnummer DE210454451
Geschäftsführung: Silke Klaudat, Richard A. Worden, Michael R. Worden